Die Tiefenbronner Orgel braucht Ihre Hilfe!

Wertvolles Instrument in der ev. Friedenskirche Tiefenbronn

Die Friedenskirche Tiefenbronn aus dem Jahr 1900 beherbergt seit 1913 ein wertvolles Instrument des Orgelbauers Gotthilf Bärmig aus Werdau in Sachsen. Es wurde 1854 ursprünglich für die Johanneskirche Zwickau gebaut und wurde über das Gustav-Adolf-Werk kostenlos an die Gemeinde vermittelt. 1970 fand eine Restaurierung statt, seitdem tut das robuste und klangschöne Instrument trotz immer mehr Staub, Stockflecken und Schimmel treu seinen Dienst. Es ist nur der guten Qualität zu verdanken, dass die Orgel nach wie vor zuverlässig funktioniert.

Das kleine Instrument ist ein Kleinod mit überraschend vielen klanglichen Möglichkeiten und charmanter und gesunder Tongebung.

Aber: Gefahr ist im Verzug

Der schlechte Zustand lässt befürchten, dass die Orgel in einigen Jahren dauerhaft nicht mehr spielbar sein wird. Der Ältestenkreis hat aber den Grundsatzbeschluss gefasst, sie durch eine Sanierung zu retten, so dass sie dann über viele weitere Jahrzehnte die Gottesdienste klanglich prägen kann.

Die Pfarrgemeinde kann diese Aufgabe aber trotz finanzieller Hilfe durch Landeskirche und Kirchenbezirk nicht alleine bewältigen und ist daher auf Ihre Spenden angewiesen.

Helfen Sie mit !

Helfen Sie mit, dass ein Stück Tiefenbronner Geschichte und Kulturgut und die musikalische Seele der Friedenskirche auch für zukünftige Generationen gerettet werden kann. Danke!

Spendenkonto Vermerk „Orgel Tiefenbronn“:

Ev. Pfarrgemeinde Mühlhausen

IBAN DE26 6665 0085 0000 4475 79